Wofür steht die Abkürzung CCA? — 1 von 2

Ein CCA ist ein Gallengangskarzinom

CCA sind seltene, heterogene Tumore, die in den ableitenden Gallenwege entstehen2

CCA sind die häufigsten primären malignen Krebserkrankungen der Gallenwege. CCA machen 10–20% aller primären Lebertumore aus, aber nur 3% aller gastrointestinalen Tumoren.2–5

Diese epithelialen Tumore werden in die anatomischen Subtypen iCCA und eCCA unterteilt. eCCA werden wiederum in pCCA und dCCA klassifiziert.5-7

FGFR2-Fusionen finden sich fast ausschließlich bei iCCA und können in 10-16% der Fälle von iCCA detektiert werden.1

Klicken Sie die obigen Felder an, wenn Sie mehr über die verschiedenen Subtypen des CCA erfahren möchten.

Intrahepatisch

Befinden sich proximal zu den sekundären Zweigen des linken und rechten Lebergangs5

Perihilär
(extrahepatisch)

Befinden sich zwischen den sekundären Zweigen des linken und rechten Lebergangs und dem gemeinsamen Lebergang, proximal zur Mündung des Gallenblasengangs5

Distal
(extrahepatisch)

dCCA sind Tumore des gemeinsamen Gallengangs, die zwischen dem Beginn des Gallenblasengangs bis zur, aber nicht einschließlich der Ampulla Vateri lokalisiert sein können5
Beschriftetes Leberdiagramm

Adaptiert nach Referenz 5.

Klicken Sie die obigen Felder an, wenn Sie mehr über die verschiedenen Subtypen des CCA erfahren möchten.